One Two
Sie sind hier: Startseite Die Fakultät Systematische Theologie Lehrstuhl Pangritz Dr. Sallandt

Dr. Ulrike Sallandt

Dr. Ulrike Sallandt Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Systematische Theologie

Sprechstunde: montags von 17.00 bis 18.00 oder nach Vereinbarung.

 

 

Dr. Ulrike Sallandt

KURZBIOGRAFIE

Dr. Ulrike Sallandt


Denken ohne Geländer…. (Hannah Arendt –jüdische Philosophin)

 

 Studien und Ausbildung

  • 1985-1994 Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt.
  • 1994-2002 Studium der Theologie in Bethel, Tübingen und Leipzig
  • 2002–2007 Doktorarbeit in Theologie – Ökumene Institut Ruhr-Universität Bochum
  • 2003 Interkulturelle Studien im CEMAA - Centro Evangélico Misiológico Andino Amazónico, Masterprogramm, Lima- Peru.
  • 2006-2007 Vikariat in der Lutherischen Kirche Perus – 2. Examen und Ordination
  • 2009-10 Pädagogikaufbaustudium – Pontifico Universidad Católica de Perú. Lehrerlaubnis.
  • 2011-2013 Philosophiestudium – Universidad Nacional de San Marcos.
  • 2016 Masterabschluss in Philosophie – FernUniversität Hagen

 

 

Berufserfahrungen

  • 2002-2014 Pastorale Tätigkeit. 
  • seit 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im CEMAA 
  • seit 2005 Pädagogische und Verwaltungsmitarbeiterin im Verein EBS e.V. Deutschland – Peru.  
  • 2005-2010 Deutschlehrerin und Schulleiterin an der Deutsch-Peruanischen Privatschule „Augusto Weberbauer“.
  • 2006-2007 Vikariat, 2. Examen und Ordination in der Ev. Lutherischen Kirche Perus (ILEP).
  • seit 2007 Pfarramt in der  Ev. Lutherischen Kirche Perus (ILEP).
  • 2010-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Ev. Seminar Lima (SEL)
  • 2012-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fakultät für Religion und Theologie (AETE)
  • 2011-2014 Akademische und Erweiterte Schulleitung. 
  • 2015 Pädagogische Mitarbeiterin – Stadt Münster 
  • Seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Systematische Theologie – Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Prof. Dr. Pangritz)
  • Seit 2016 Dozentin im Masterprogramm Ecumenical Studies (MESt) – Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

Allgemeine Forschungsschwerpunkte

  • Ø  Grenzgebiete von Theologie und Philosophie

    Ø  Theologie und Sprache

    Ø  Die radikale Alterität bei Emmanuel Lévinas

    Ø  Die Hermeneutik bei Paul Ricœur

    Ø  Der Gedanke der Komplexität bei Edgar Morin

     

    Ø  Komplexität und Sprachhandlungen 

 

Forschungsprojekt (Postdoc)

Alterität und Transzendenz bei Ricœur und Lévinas – eine philosophische und theologische Analyse als Beitrag für gesellschaftliche Kommunikation und Konvivenz.

 

Auslandsaufenthalte

  • 1996 einjähriger Aufenthalt in Peru – Freiwilligen Arbeit in einer Schule
  • 1998 vierteljähriger Aufenthalt in Indien – Freiwilligen Arbeit in einem Waisenhaus
  • 2002-2014 Leben und Arbeiten in Peru: Gemeindepfarrerin, Forschung und Lehre an Schule und Hochschule

 

 Publikationen

  • Ulrike Sallandt (2007). Der Geist Gottes im Süden Perus. Risiken und Chancen charismatisch-pfingstlicher Verkündigung am Beispiel der „Asamblea de Dios“. In: Kirchen der Weltgeschichte, Münster: LIT-Verlag. (Dissertation)
  • Ulrike Sallandt (2007). „Short Term Mission: A great opportunity” In: Journal of Latin America – Christian Reflection from the Latino South. Kairos, Vol. 2, N. 2 , ISSN 1669-8649, Buenos Aires Argentinien.
  • Ulrike Sallandt(2009), “Postmoderne Hermeneutik: wichtige Aspekte für eine christliche Welt“, In: Integralidad, Año 1, n° 3.
  • Ulrike Sallandt (2010), Identität und Wandel, In: Jahrbuch Mission, 2010, Hamburg: Verlag EMW.
  • Ulrike Sallandt (2012). Der komplexe Gedanke – eine Annäherung an das Konzept Edgar Morins, ss. 225-245, In: TESIS, Revista de Investigación, Unidad de Postgrado - Facultad de Letras y Ciencias Humanas, Universidad Nacional Mayor de San Marcos, Año VI, N° 5, Vol 5, ISSN 1995-6967, Lima – Peru.


Projekte und Vorträge

  • 2006 Radiobeitrag im SÜDWESTRUNDFUNK. SWR 2 Glaubensfragen- Manuskript: Mit dem Heiligen Geist in ein besseres Diesseits – Der Erfolg der Pfingstkirchen in Lateinamerika unter besonderer Berücksichtigung der Frauenrolle.
  • 2007 Forschungsprojekt „Short Term Mission“ mit Prof. Dr. Robert Priest - Direktor des PhD Studienganges für Philosophie im Rahmen interkultureller Forschung. (Trinity College)
  • 2013 Hannah Arendt - Aktion und Kommunikation in Vita actica oder Vom tätigen Leben. Vortrag auf dem XIV Nationalen Philosophie Kongress in Lima.

 

Mitgliedschaften

  • Seit 2003 Centro Evangélico Misiológico Andino Amazónico
  • Seit 2007 Gremium der “Fraternidad Teológica Latinoamérica” (FTL).
  • Seit 2008 PhD-Programms der UNELA (Universidad Nacional Evangélica de America Latina)
Artikelaktionen