One Two
Sie sind hier: Startseite Die Fakultät Systematische Theologie

Abteilung für Systematische Theologie

Systematische Theologie ist eine kritische Disziplin: Sie hat die Aufgabe, christliches Denken, Reden und Handeln in der Gegenwart in Verantwortung gegenüber den biblischen Quellen und in Auseinandersetzung mit der christlichen Tradition zu prüfen. Sie reflektiert Voraussetzungen und Quellen für theologische Erkenntnis und entwickelt Kriterien für verantwortliches christliches Reden von Gott und Handeln in der Gesellschaft. Sie gliedert sich klassisch in die zwei Hauptdiziplinen Dogmatik und Ethik. Während die Dogmatik sich primär Fragen des christlichen Denkens und Redens widmet, beschäftigt sich die Ethik mit Begründungen, Normen und konkreten Einzelproblemen menschlichen Handelns. Zu diesen beiden klassischen Teildisziplinen treten weitere Teildisziplinen wie Theologiegeschichte, Religionsphilosophie, Ökumenische Theologie, Theologie der Religionen etc., denn von ihrem Selbstverständnis her ist Systematische Theologie dialogisch, indem sie das Gespräch mit der eigenen Tradition, mit dem Judentum, mit anderen Konfessionen und Religionen, aber auch mit dem neuzeitlichen Atheismus sucht.

An unserer Fakultät gliedert sich die Disziplin heute aus historischen Gründen in drei Abteilungen mit je einem Lehrstuhl: Die Abteilung für Systematische Theologie (Lehrstuhl Andreas Pangritz) widmet sich neben den klassischen Fragen der Dogmatik und Ethik schwerpunktmäßig der neueren Theologiegeschichte und dem christlich-jüdischen Verhältnis. Der Lehrstuhlinhaber leitet gemeinsam mit Michael Meyer-Blanck das Ökumenische Institut der Fakultät.

Die Abteilung Sozialethik und Systematische Theologie (Lehrstuhl (Hartmut Kreß) hat ihren Schwerpunkt in der Ethik (systematische und geschichtliche Grundlagen der Ethik; Sozialethik). Die Abteilung Systematische Theologie und Hermeneutik (Lehrstuhl Cornelia Richter) sieht sich einem "hermeneutischen, relationalen und der eigenen Zeit zugewandten Leitbild dogmatischen Verstehens" verpflichtet. Die Lehrstuhlinhaberin leitet gemeinsam mit Eberhard Hauschildt das Institut für Hermeneutik der Fakultät. Der Lehrstuhl ist zugleich am Institut für Evangelische Theologie der Universität Köln angesiedelt und widmet sich primär der dortigen Lehramtsausbildung.


Außerplanmäßige Professoren, Privatdozentinnen und Privatdozenten:

 

 DFG-Projekte:

 

 Emeriti:

 

Artikelaktionen