One
 
Two
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Neuerscheinung: Jochen Flebbe/Görge K. Hasselhoff (Hg.), "Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert". Aspekte des Verhältnisses von Religion und Gewalt

Neuerscheinung: Jochen Flebbe/Görge K. Hasselhoff (Hg.), "Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert". Aspekte des Verhältnisses von Religion und Gewalt

Neuerscheinung: Jochen Flebbe/Görge K. Hasselhoff (Hg.), "Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert". Aspekte des Verhältnisses von Religion und Gewalt, Göttingen 2017 (KKR 68), ISBN 978-3-8471-0672-2

Die Frage nach Religion und Gewalt wird zur komplexen Herausforderung, wie dieser Band mit der ungewöhnlichen Vielfalt seiner Beiträge zeigt. Er befasst sich mit Gewalt in den Heiligen Texten der drei großen Buchreligionen.
Mit den mittelalterlichen Judenprozessen und den Bauernkriegen wird sowohl die historische als auch die rechtliche Dimension des Themas berührt. Grundlegende philosophische und theologische Reflexionen schließen sich an, und der Blick auf den westlichen Ökonomismus enthüllt weniger sichtbare strukturelle und gesellschaftliche Gewalt. Dem wird die exemplarische Sicht auf Indien gegenübergestellt, die zeigt, dass das Problem mit einem rein westlich-europäischen Blick vollkommen unterbestimmt ist. Damit regt der Band zum Weiterdenken dieses ebenso aktuellen wie grundlegenden Menschheitsproblems an.

Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge