One
 
Two
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Jahrestagung des Vereins für Rhein. Kirchengeschichte "Im Herzen Europas - Das Rheinland im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges" am 29. Oktober 2016

Jahrestagung des Vereins für Rhein. Kirchengeschichte "Im Herzen Europas - Das Rheinland im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges" am 29. Oktober 2016

Der Verein für Rheinische Kirchengeschichte trifft sich am 29. Oktober 2016 zu seiner Jahrestagung und beschäftigt sich in diesem Jahr mit den verschiedenen Aspekten des Dreißigjährigen Krieges und nicht zuletzt mit den Auswirkungen auf die Bevölkerung im Rheinland. Die Tagung ist öffentlich; insbesondere interessierte Studierende sind herzlich eingeladen!

Der Dreißigjährige Krieg stellt für die deutsche Geschichte der Frühen Neuzeit das wohl einschneidendste Ereignis dar, sieht man mit seinem Ende doch auch das Ende des konfessionellen Zeitalters gekommen. In dem Jahrzehnte andauernden Kriegstreiben entlud sich ein mehrfacher Konflikt; zum einen ging es um die Rechte der Konfessionen, deren Festsetzung durch den Augsburger Religionsfrieden 1555 in der Folgezeit der religionspolitischen Entwicklung nicht mehr standhielt, zum andern ging es im Konflikt zwischen den Terriatorialfürsten und dem Kaiser um die ständische Ordnung im Reich, und schließlich hatte der Krieg auch eine europäische Dimension, denn indem Dänemark, Schweden und Frankreich in den Krieg eingriffen, wurde dieser auch zum Kampf um die Hegemonie in Europa. Deutschland war der Kriegsschauplatz für all diese Auseinandersetzungen.

Für einige Regionen stellte der Krieg eine Katastrophe dar, von dessen „verheerenden“ Folgen sie sich nur schwer erholen konnten. Das Rheinland erlebte keine der großen Schlachten des Krieges, doch aufgrund seiner geographischen Lage wurdees regional stark in Mitleidenschaft gezogen.

Das Ende des Krieges brachte mit dem Friedensschluss von Osnabrück 1648 als religiöse Konsequenzen zum einen die reichsrechtliche Anerkennung der reformierten Konfession, zum andern die Normaljahrsregelung (1624) als Feststellung eines konfessionellen „Besitzstands“.

Auf der diesjährigen Jahrestagung des VRKG in dem damals weitgehend verschonten Bonn sollen die verschiedenen Aspekte dieses Krieges um Glauben und Macht,nicht zuletzt auch seine Auswirkungenauf die Bevölkerung, im Rheinland beleuchtet werden.

Einen Flyer mit weiteren Informationen und ein Online-Anmeldeformular finden Sie auf den Internetseiten des Vereins für Rheinische Kirchengeschichte.

Artikelaktionen