One
 
Two
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Ergebnisse der Grabungen in Jerusalem unter Bonner Beteiligung im Frühjahr 2016

Ergebnisse der Grabungen in Jerusalem unter Bonner Beteiligung im Frühjahr 2016

Im Frühjahr 2016 hat eine Gruppe von Studierenden der Bonner Evang.-Theol. Fakultät unter Leitung von PD Dr. Axel Graupner sich an einer Nachgrabung am Südosthügel Jerusalems beteiligt. Am 16. Dezember 2016 kam Prof. Dr. Yuval Gadot vom Archeological Department der Universität Tel Aviv nach Bonn, um die Ergebnisse der Grabungskampagne vorzustellen.

(Prof. Dr. Yuval Gadot, Universität Tel Aviv, bei der Vorstellung der Ergebnisse der Grabungen im Festsaal der Universität Bonn am 16. Dezember 2016)

Im Gegensatz zu vielen anderen Grabungen wurden in diesem Fall Fundstücke aus einer Reihe von Grabungsschichten aus der Area E-North am Südosthügel in Jerusalem Radiocarbon-Untersuchungen unterzogen, um zu einer möglichst genauen, absoluten Datierung zu gelangen. Dabei wurden vorläufig vor allem Erkenntnisse aus der Untersuchung von gefundenen organischen Materialien aus der Eisenzeit IIa (8. Jh. v. Chr.) und der frühen Bronzezeit (3. Jtsd. v. Chr.) gewonnen.

(Das Grabungs-Areal in Jerusalem; aufgenommen während der Grabungen im Frühjahr 2016)

Die Ergebnisse von früheren Grabungen durch das Forscherteam um Yigal Shiloh von 1984 konnten damit deutlich präzisiert werden; dabei sind auch Überraschungen zu Tage getreten, die zu Neubewertungen mancher Abschnitte der Besiedlungsgeschichte des Südosthügels nötigen. 

Ein zusammenfassender Bericht in englischer Sprache bietet eine Beschreibung der Grabungen und ihrer bisher gewonnenen Ergebnisse.

Artikelaktionen