One
Evangelisch-Theologische Fakultät


Dekanat der Evang.-Theol. Fakultät:
Büro: Uni-Hauptgebäude, Nordturm EG
Postanschrift: Am Hof 1, 53113 Bonn
Tel.: +49 228 73-7345 od. 7366
Fax: +49 228 73-99 5981
E-Mail: ev.theol.dekanat@uni-bonn.de

 Siegel


Informationen über die Fakultät und ihre Arbeitsbereiche finden Sie über die grau unterlegte Navigationsleiste im Kopf dieser Seite.

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite

Evangelisch-Theologische Fakultät

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Nachrichten aus der Fakultät:

(weitere Nachrichten finden Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles")

Preisfrage: Was verbirgt sich hinter der Rede vom "Postfaktischen": Lüge, Bullshit, illusionäre Selbsttäuschung oder ...?
Diese Preisfrage stellen das Institut für Hermeneutik der Universität Bonn und das Institut für Evang. Theologie der Universität Köln in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Religionsphilosophie an Nachwuchswissenschaftler*innen aller Disziplinen. Sie nimmt das Thema der Tagung "'Du sollst nicht lügen.' Zur Hermeneutik der Rede vom Postfaktischen" auf, die im Mai 2017 in Bonn stattfand.
Ökumenische Exkursion nach Rom
Unter dem Titel „Ökumenische Theologie in Rom“ begaben sich 24 Studierende der beiden theologischen Fakultäten unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck (Evang.-Theol. Fakultät) und Prof. Dr. Albert Gerhards (Kath.-Theol. Fakultät) in der Pfingstwoche auf eine ökumenische Exkursion nach Rom. Höhepunkte waren neben dem Besuch vieler historischer Stätten Begegnungen mit dem Pfarrer der Evang.-Lutherischen Gemeinde Roms und dem Sekretär der Päpstlichen Kommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum sowie die Teilnahme an einer Generalaudienz auf dem Petersplatz.
Aus Anlass des Reformationsjubiläums 2017: Seminar zum Römerbrief mit Studierenden aus ganz Deutschland
Paulus – Luther/Melanchthon – Karl Barth und ein Seitenblick auf den weitgehend unbekannten Johann Cramer haben den Römerbrief in vielfältigen Auslegungen zu Gehör gebracht. Was vor Ort in Bonn, Berlin, Wuppertal, Jena, Leipzig und Kiel mit einer Lehrveranstaltung in Kirchengeschichte oder Systematischer Theologie begonnen hat, ist vom 6.-8. Juni in eine gemeinsame Exkursion aller Seminare nach Wittenberg gemündet, konzipiert und verantwortet von Prof. Dr. Cornelia Richter (Institut für Hermeneutik, Bonn) und Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling (Luther-Gesellschaft, Wittenberg).
Nachruf zum Tode von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Gräßer
Am 2. Juni 2017 verstarb Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Gräßer im Alter von 89 Jahren. Er gehörte der Evangelisch-Theologischen Fakultät von 1979 bis 1993 als Professor und Lehrstuhlinhaber für Neues Testament an. Im Amt des Dekans stand er der Fakultät 1982 bis 1983 vor. Als Lehrer und Forscher hat er sich hohes Ansehen erworben. Die Evangelisch-Theologische Fakultät gedenkt seiner in großer Ehrerbietung und Dankbarkeit.
Film über einen Einblick für Schüler/innen in unsere Arbeit
Hier der von Uni-TV hergestellte kurze Film von der 3. Wissenschaftsrally rund um den Hofgarten am 13.5. 2017für 13-17Jährige. Dort wird auch die Station der Ev.-theol. Fakultät dargestellt (verantwortl. Prof. E. Hauschildt, Praktische Theologie): „Wissenschaft für die Predigt. Ein Beispiel davon, wozu das Theologiestudium da ist“. Ort war die Schloßkirche.
Religion trifft Beruf: Neues E-Learning-Angebot des bibor
Das Bonner evangelische Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor) hat unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Obermann (bibor) und Andreas Ziemer (PTI Drübeck) eine E-Learning-Plattform entwickelt, die anhand von vier Filmen die Reflexion von Studierenden und Lehrenden über die eigene Unterrichtspraxis an beruflichen Schulen fördern soll. Die Plattform wird vom bibor in Form eines USB-Sticks zum Kauf angeboten.
DFG fördert Forschungsprojekt zum Briefwechsel zwischen Adolf Harnack und Friedrich Althoff (1886-1908)
Das von Prof. Dr. Wolfram Kinzig (Abt. f. Kirchengeschichte, Universität Bonn) gemeinsam mit Prof. Dr. Gerrit Walther (Fachgruppe Geschichte, Universität Wuppertal) unter dem Schirm der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften beantragte Projekt "Der Briefwechsel zwischen Adolf Harnack und Friedrich Althoff (1886-1908). Edition, Einleitung, Kommentar und Register" umfasst eine Laufzeit von 36 Monaten und ein Fördervolumen von 308.700 Euro.
Prof. Dr. Markus Saur übernimmt Lehrstuhl für Altes Testament
Mit Wirkung zum 2. Mai 2017 hat Prof. Dr. Markus Saur (zuletzt an der Universität Kiel) den durch Umwidmung neu geschaffenen Lehrstuhl für Theologie und Exegese des Alten Testaments übernommen. Wir heißen ihn an unserer Fakultät herzlich willkommen!
Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen