One Two
Sie sind hier: Startseite Studium & Lehre Studiengänge Bachelor

Bachelor-Studiengang "Evangelische Theologie und Hermeneutik"

Überblick

Kernfach und Begleitfach

Der Bachelor-Studiengang "Evangelische Theologie und Hermeneutik" umfasst im Kernfach/Begleitfach-Modell das Kernfach "Evangelische Theologie und Hermeneutik" sowie ein Begleitfach, das aus dem Angebot der Universität Bonn frei gewählt werden kann (für manche Begleitfächer gelten allerdings Zulassungsvoraussetzungen, in der Regel als Orts-NC). Die folgenden Informationen auf dieser Seite beziehen sich auf das Kernfach.

"Evangelische Theologie und Hermeneutik" kann auch als Begleitfach in Verbindung mit einem anderen Kernfach studiert werden; nähere Informationen dazu finden Sie auf einer eigenen Seite.

 

Zwei Hauptfächer

Der Bachelor-Studiengang "Evangelische Theologie und Hermeneutik" als Zwei-Fach-Bachelor umfasst zwei gleichberechtigte Hauptfächer, von denen eines das Fach "Evangelische Theologie und Hermeneutik" ist, sowie einen freien Wahlpflichtbereich und die Bachelorarbeit. Wenn das Fach "Evangelische Theologie und Hermeneutik" als erstes Fach gewählt wird, wird in diesem Fach auch die Bachelorarbeit geschrieben und der Abschluss wird von der Evangelisch-Theologischen Fakultät verliehen. Andernfalls wird der Abschluss von der Fakultät verliehen, der das erste Fach zugehört.

Das zweite Fach kann (unter Berücksichtigung etwaiger Einschränkungen des jeweiligen Faches) frei aus dem Angebot der Universität Bonn gewählt werden. Hierbei stehen insbesondere Fächer der Philosophischen Fakultät zur Auswahl.

 

Studienziele

Der Bachelor-Studiengang "Evangelische Theologie und Hermeneutik" (Kernfach/Hauptfach) wendet sich an Studierende, die ein breites Spektrum an Fertigkeiten und Schlüsselqualifikationen erwerben wollen, um später als "Generalisten" in den unterschiedlichsten Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Er ist besonders geeignet für Studierende, denen es wichtig ist, neben dem Erwerb von Fachwissen auch über Werte und Normen für das eigene Handeln nachzudenken. Im Zentrum des Studiums steht dabei die Fertigkeit, sich in immer wieder neue Sachverhalte einzuarbeiten, dazu eine angemessene eigene Position zu entwickeln und diese in verschiedenen Praxisfeldern umzusetzen. Zudem bietet der Studiengang eine intensive Auseinandersetzung mit der religiösen Tradition des Christentums, die für die Bildung unserer abendländischen Gesellschaft entscheidend war, und schafft so eine solide Basis für die Ausbildung eigener Wertvorstellungen. Ausführliche Informationen...

 

Berufsaussichten

In den letzten Jahren hat eine wachsende Zahl von Absolventen und Absolventinnen aus den Studiengängen der Evang.-Theol. Fakultät die erworbenen Qualifikationen genutzt, um in den verschiedensten Berufen jenseits der Kirche tätig zu werden: unter anderem als Unternehmensberater, Werbetexter, Verlagsleiter, Journalisten, Lektoren, Mitarbeiter im Personalwesen, in der betrieblichen Weiterbildung oder in der Verwaltung diakonischer Einrichtungen. Sie alle loben die Breite des Faches Evangelische Theologie, in dem ein vielfältiges Spektrum an historischen, philologischen, philosophischen, kommunikations-, sozial- und humanwissenschaftlichen Methoden vorgestellt und in der Anwendung eingeübt wird. Ausführliche Informationen...
 

Zugangsvoraussetzungen

Grundsätzlich genügt für die Aufnahme des Bachelor-Studiums Evangelische Theologie die Allgemeine Hochschulreife (Abitur). Idealerweise bringen Sie zudem bereits Sprachkenntnisse in den alten Sprachen Latein und Griechisch mit. Anderenfalls bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese Sprachen noch während des Studiums zu erlernen, wodurch sich die Studienzeit aber in der Regel um 2 Semester verlängern wird.

 

Prüfungen

Jedes Modul schließt mit einer Modulprüfung ab (Klausur, Hausarbeit und/oder mündliche Prüfung). Aus den Noten der einzelnen Modulprüfungen sowie der Bachelor-Arbeit errechnet sich die Gesamtnote des Bachelor-Abschlusses. Der Vorteil dieses studienbegleitenden Prüfungsverfahrens gegenüber dem bisher üblichen Verfahren eines großen Examens am Ende liegt darin, dass Sie früher und häufiger Rückmeldungen zu Ihrem Leistungsstand erhalten, die einzelne Prüfung an Gewicht verliert und zugleich die Leistungen während des Studiums an Gewicht gewinnen. Zudem haben Sie durch die zeitliche Streckung die Möglichkeit, sich auf die einzelnen Prüfungen besser vorzubereiten.

 

Studiendauer und Inhalte

Die Regelstudienzeit für den Bachelor-Studiengang Evangelische Theologie beträgt 6 Semester. Er umfasst Module aus den fünf theologischen Disziplinen Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie und Praktische Theologie, sowie Module aus dem Begleitfach und aus dem Freien Wahlpflichtbereich. Ausführliche Informationen...

 

Artikelaktionen